Kostüm-Führungen

Für besondere Gelegenheiten bieten wir Ihnen ein interessantes Angebot an kostümierten Führungen. Tauchen Sie ein in eine andere Zeit und erleben Sie mit Bewohnern der alten Stadt eine spannende Rundreise durch die Geschichte. Lassen Sie sich auf humorvolle Weise das Leben und Arbeiten im Mittelalter näher bringen. Lernen Sie Sitten und Gebräuche, Glaube und Aberglaube kennen.


Frau Alsheyde

Unheimliche Sagen und Geschichten, Gaunereien und Gruselkram. Von der Burg bis ins lübsche Handwerkerviertel geht es um das dunkle Mittelalter, blaue Montage und um Bangbüxen, die nicht nur Schwarz sehen.


Dr. Grabow, Hausarzt der Familie Buddenbrook

Dr. Grabow, dem Roman „Buddenbrook“ entstiegen, ist eine bekannte Persönlichkeit Lübecks. Er kennt nicht nur die Familie, als Arzt ist er in den Straßen, Gängen und Winkeln der Stadt unterwegs. Er weiß daher auch von den Bürgern und Ihren Geheimnissen zu erzählen.


Marikke Wilken

Seit dem Tod ihres Mannes, führt Marikke erfolgreich die Brauerei. Warum ist Brauen Weibersach? Was haben Brotbacken und Brauen miteinander zu tun und weshalb bricht Flüssiges das Fasten nicht? Marikke Wilken, verwitwete Brauerin, gibt Antworten auf die Fragen rund um das Bierbrauen im Mittel-alter auf ihrem Rundgang durch die alte Stadt


J.J. van Wijck

Jan Janszoon van Wijk, der Niederländische Kaufmann und Kapitän der "Zeeleeuw", ist Mitte des 17. Jh. durch strenge Winter häufig in Lübeck gestrandet. Er kennt das Hafenviertel wie seine Westentasche, von vielen anderen Kenntnissen mal ganz zu schweigen…


Rieke Westphal

Die Familie des Bäckermeisters Johannes Westphal hat ursprünglich ihre Wurzeln in Braunschweig. Die Umsiedelung liegt lange zurück und kein geringerer trägt die Schuld daran, als Till Eulenspiegel. Die "Schmach" sollte am liebsten unter der Decke bleiben, aber dafür redet Rieke viel zu gerne und…Erleben Sie selbst…


Anne Persdotter

Zweimal zog es Anne Persdotter von ihrer Heimatstadt Kalmar nach Lübeck. Als 14-jährige zwangsverheiratet, war sie mit 26 Jahren schon Witwe und heiratete ein zweites Mal. Die GEschäfte liefen gut, bevor die Vitalienbrüder, allen voran Claus Störtebecker, ihr Unwesen auf der Ostsee trieben...aber das erzählt Anne Ihnen am besten selbst.


C. Hasenkamp

Katharina Hasenkamp hat kein leichtes Leben. Die im Waisenhaus aufgewachsene Katharina opfert sich als Dienstmagd für Ihre Herrschaft auf. Durch den Einzug der Franzosen in Lübeck hat sich alles noch zum schlechteren gewandelt. Davon und wie es sich in den Gängen der Stadt lebt will Sie gerne berichten. Vielleicht lüftet sie auch ihr großes Geheimnis, das ihr leider bald zum Verhängnis werden soll, wenn nicht ein Retter in der Not erscheint.


Bruder Bartholomäus

Zu den ersten Bewohnern Lübecks gehörten auch die Bettelmönche des Franziskaner-Ordens. Einer von ihnen, Bruder Bartholomäus, weiß bei einem Spaziergang zu den ehemaligen Behausungen der Nonnen und Mönche von deren guten – manchmal auch nicht so guten – Taten zu berichten.


Kathrein von derer zu Kannenbruch

Mit der Junkersgattin Kathrein durch das alte Lübeck. Die von ihren Eltern verstoßene Tuchhändlerstocher Kathrein, führt Sie auf (Schicksals-) Pfaden durch die Gassen und Gänge rund um den Koberg.


Käthe Dorsch

Gleich, wenn der der Fischer mit dem Fang des Tages an Land kommt, dann packt die Fischersfrau die frischen Fische in ihren Weidenkorb und trägt sie nach Lübeck, wo Sie diese direkt in die Gast- und Kaufmannshäuser liefert. Nach so vielen Botengängen in der Altstadt kennt Käthe die Gassen und Häuser von Lübeck wahrscheinlich besser als so mancher Bewohner...und ein paar Salzheringe hat sie auch immer dabei...


Antonie Permander

Vom Leben gebeutelt, aber nicht zerbrochen – Antonie Permander, das jüngste Kind der Buddenbrooks, plaudert mit spitzer Zunge aus dem Leben Ihrer Familie.


Burkhard Melchior

Burkhard Melchior, Ratsherr und Kaufmann, hat Lübeck 1531 mit Bürgermeister Brömse verlassen müssen und ist mit ihm an den kaiserlichen Hof gegangen. In Lübeck gab es die Reformation, Aufruhr und der „alte Rat“ wurde gestürzt. Aber 1535 war der Spuk zu Ende und der alte Rat wieder im Amt, davon wird er euch berichten. Die Macht und die Pracht Lübecks wird er euch zeigen, denn er kennt und liebt diese Stadt.


Margarethe Veckinchusen

Um ca. 1400 verschlug es Margarethe Veckinchusen, geborene Witte, nach ihrer Hochzeit mit nur 15 Jahren von Riga nach Lübeck. Während ihr Mann Hildebrand auf Geschäftsreisen u.a. nach Brügge und Venedig unterwegs war, blieb sie mit den Kindern in der Stadt. Sie kann euch eine Menge über die Geschäfte der Hanse, die abenteuerlichen Reisen ihres Mannes und den Klatsch und Tratsch in Lübeck erzählen und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Dazu gibt es ein paar Überlebenstipps für das Mittelalter und, falls Ihr Euch traut, auf Wunsch auch ein paar Gruselgeschichten aus ihrer Zeit.


Gesche Freimann

Folgen Sie Gesche Freimann, die ein besonderes Werkzeug ihres Mannes zum Schmied bringen muss, durch das Lübeck des 16. Jahrhunderts. Sie ist die Frau des Frons. Auf ihrem Weg erzählt sie Ihnen von den mannigfaltigen Aufgaben ihres Mannes, der die Straßen und Kloaken reinigen und die Hübschlerinnen überwachen muss, der aber vor allem das Amt des Gerichtsdieners und des Henkers in der Hansestadt ausübt. Gesche kennt sich daher mit den Strafen aus, die einen Dieb oder ein zänkisches Weib erwarten. Sie weiß, was einem bei der hochnotpeinlichen Befragung blüht und dass man mit den Resten eines Gehenkten die ein oder andere lübsche Mark verdienen kann. Auch wenn er von der feinen Gesellschaft gemieden wird, die medizinischen Kenntnisse des Frons schätzen auch die Reichen … woher hat er die wohl?


ca. 1,5 Stunden
1 - 25 Personen 115,00 € netto pro Gruppe
auf Deutsch (verfügbare Fremdsprachen auf Anfrage, zzgl. 15 € netto pro Führung)

Bei Barzahlung gilt der Netto-Preis.

Bei Rechnung zzgl. 5,00 € Bearbeitungsgebühr und 19% MwSt.

 

* Bitte benennen Sie bei Buchung ihre Wunschfigur(en), wir werden die Verfügbarkeit entsprechend prüfen und bestätigen bzw. Ersatz vorschlagen.